Kommende Ereignisse


Archiv

Die vorletzte LMS Station...
Brickyards, Oval & Arena. Eine Strecke, älter als die Nordschleife war der Ort der 7. Veranstaltung der P1 LMS, nämlich Indianapolis.

3 Fahrer waren für das 6 Stunden Rennen eingeplant:

Netherlands Brian Smeets
Germany Markus Müller
Germany Mark Weiler

Brian Smeets übernahm die Qualifikation und den Rennstart. In der Quali kam er allerdings nicht über einen 7. Platz hinaus.

Aber bei Endurance Rennen, ist die Qualifikation nur Zweitrangig. Im Rennen ging es Brian mit bedacht an, dieses sollte belohnt werden.
Denn in den ersten Runden entbrannte ein 5 Kampf um die Führungsplätze. Aufmüpfig wurde ein neues BMW Team, welches uns zeitweise das Leben schwer machte. Über die Distanz klärte sich dieser Faktor aber zum Glück selbst.

Das zweite Drittel des Rennens übernahm Markus Müller das Steuer. Um Platz 6 herum nahm er nach dem Fahrerwechsel das Rennen auf.
Das Fahrzeug hatte einige Schwierigkeiten bei Brian gemacht, was die Flucht nach Vorne, erschwert hatte. Das Team hatte dann beim Fahrerwechsel zusätzlich also noch ein paar Fahrzeugeinstellungen getätigt. Wirklich verbessert hatt sich das Verhalten nur bedingt.

Während Markus seinen Doppelstint fuhr, Versuchte der Teamchef noch eine Möglichkeit in den wenigen Variablen des Tunings zu finden, was das Verhalten bestmöglich verbessert.

Bei der Fahrzeugübergabe an Mark Weiler wurden die letzten Änderungen eingestellt. Danach fuhr das Fahrzeug den Umständen entsprechend akzeptabel.

Auf einem guten 5. Platz kam Mark und unser BMW ins Ziel. Es war die Teamleistung, die Trotz der schon in den Vorbereitung bestehenden Problemen, dieses Ergebnis möglich machte.

Das Hauptteam von Drace Motorsport im BMW M8, liegt jetzt auf dem 4. Platz in der Teamwertung der GTE.
Es ist das letzt verbliebene Fahrzeug unseres Teams.

Wer der Harte Kern ist, sieht man immer am ende...
Die gesamte LMS Saison war ein Abwärtstrend für Drace Motorsport. Das LMP Team warf schon früh die Flinte ins Korn, nun auch das Academy Team.

Alexander Spring und Dominic Münch wollten nach dem Abgang von Gerhard Zeller aus dem Academy Team, die Corvette in Indianapolis an den Start bringen. Es gab in den Rennen zuvor schon mehrfach Probleme das Fahrer einfach nicht zum Event vor Ort waren. Das war auch u.a. ein Grund, warum Zeller die Unterstützung der Academy aufgab. Denn ein Start war nur in den seltensten Fällen vorgekommen. Zuletzt musste Teamchef Jörn Dette zusammen mit Spring das Fahrzeug in Sao Paulo bewegen, damit überhaupt ein Start zustande kam.

Nach einigen Diskussionen und Rücksprachen, entschied sich Dette nun, kurz nach dem Rennstart in Indianapolis das Problem endgültig zu beheben und weitere Diskrepanzen zu unterbinden: Die Academy wurde Abgemeldet und die Fahrer ihrer Position enthoben.

Es ist für Drace ein seltenes Bild, so konsequent handeln zu müssen, aber manchmal sind auch solche Maßnahmen notwendig.

Mit 11 Fahrern ging das Team in die P1 LMS, nun sind nur noch gut die Hälfte dabei. Unsere Piloten die für das große Finale möglich sind:

Germany Markus Müller
Netherlands Brian Smeets
Germany Mark Weiler
Germany Gerhard Zeller
Germany Jörn Dette

Nur 4 von deren 5 können am Saisonfinale teilnehmen. Mehr lässt die LMS auf ein Fahrzeug nicht zu. Aktuell steht noch nicht fest, wer die Position zugeteilt bekommt.

Final 12 Hour
Sebring, das Highlight der LMS Saison ruft zum grande Finale!
Dettes Zweitliebster Betonboden im Straßenkursrennen in den USA.

Zusammen mit Gerhard Zeller und Markus Müller, absolvierte er schon im vergangenen Jahr hier die 12 Stunden. Doch die 3 beendeten dies nur auf einem 15. Platz.

Dieses Jahr ist aber mehr drinne, doch wer wird hier für Drace an den Start gehen? Entschieden wird das in den nächsten 7 Tagen.

Das einzige was fest steht ist, das dieses Rennen das letzte sein wird, wo das jetzige Design verwendet wird. Denn mit dem Beginn neuer Serien im Winter, wird Drace im neuen Look auftreten. Mehr aber dazu in den nächsten Wochen, denn mit einem neuen Look wird es im Team wohl nicht getan sein...

Das Saisonhighlight findet am 12.10, statt und wird von P1 wie immer Live bei Youtube übertragen!

Ausblick auf die Nordschleife
Vom Saisonhighlight kommen wir nun zum Jahreshighlight bei P1. Die 24h auf der Nürburgring Nordschleife.

Erstmals seit bestehen von rFactor wird es ein Rennen auf einer Lasergescannten Variante geben. Mit 2 Klassen (GT3 & Porsche Cup) soll für entsprechende Vielfalt und Spannung im Event gesorgt werden. Allgemein ist dieses Event ein Novum, denn es wird ausschließlich Original Content verwendet, der vom Studio 397 Angeboten wird. Entsprechend ist der Start für das Event mit bis zu 50€ recht Teuer, sofern man noch keinen Content sein eigen nennt, der für dieses Event benötigt wird.

Wie die Situation innerhalb des Teams aussieht, ist bis dato noch nicht geäußert worden, da man sich auf Sebring erst einmal konzentrieren will.
Ein Entscheid soll aber noch vor dem Saisonfinale der P1 LMS bekannt gegeben werden, da direkt im Anschluss ja auch dann die Vorbereitungen für die NOS beginnen, denn mit 4 Wochen Luft ist die Zeitspanne extrem kurz!

Also, 2 Wochen noch bis zum P1 LMS Saisonfinale, 6 Wochen noch bis zum Jahreshighlight auf der Nürburgring Nordschleife... Was kommt danach? Wie erfolgreich wird Drace sein? Es wird spannend, die Antworten: Demnächst!




Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.